SE-lab

Startseite

Für Studenten

Für Unternehmen

Projekte

Forum

Bewerbung

Kontakt


SE

RWTH Aachen

Machen Sie noch Requirements Engineering oder sind Sie schon ready for Scrum? - Requirements Engineering in agilen Vorgehensmodellen

Susanne Mühlbauer, Senior Consultant bei der HOOD Group.

Das Scrum Framework als bekanntester Vertreter agiler Vorgehensmodelle verspricht Unterstützung für die Entwicklung komplexer Produkte und Systeme. Basierend auf empirischer Prozesskontrolle liefert Scrum einen iterativen und inkrementellen Ansatz für ein verbessertes Risikomanagement und sicherere Planung. Aber was heißt das nun für das Software und Systems Engineering im Allgemeinen und Requirements Engineering im Besonderen? Scrum definiert zwar Rollen, Produkte und Arbeitsschritte. Um dieses Framework jedoch in die eigene Arbeitswelt einpassen zu können, müssen auch weitere Disziplinen mit dem Gedanken agiler Vorgehensweise adaptiert werden. Requirements Engineering (RE) fristet dabei bisweilen ein eher stiefmütterliches Dasein. Der Vortrag beleuchtet die Aufgaben des Product Owners und zeigt, welche Methoden aus dem Requirements Engineering dort einspringen, wo das Scrum Framework keine Antworten liefert.