SE-lab

Startseite

Für Studenten

Für Unternehmen

Projekte

Forum

Bewerbung

Kontakt


SE

RWTH Aachen

Interessante Aspekte des DSL Designs illustriert mit mbeddr und MPS

Domänenspezifische Sprachen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, nicht nur als Forschungsthema an Universitäten sondern auch im rauhen Alltag in der Industrie. Und wie in jedem Themengebiet gibt es dort eine Reihe von Erfahrungswerten, von denen man als Nicht-Experte profitieren kann. Diese Erfahrungswerte beziehen sich sowohl auf das Design als auch auf die Implementierung von DSLs.

In diesem Vortrag gehe ich auf einige dieser Erfahrungen beim Bau von DSLs ein -- ich konzentrierte mich dabei auf einige punktuelle Aspekte, um es in 90 Minuten unterzubringen. Ich illustriere die Designentscheidungen mit Hilfe von mbeddr, ein Satz an erweiterbaren Sprachen für die Entwicklung eingebetteter Software, der wiederum auf der JetBrains MPS Language Workbench aufsetzt.

Vorkenntnisse im Bereich Modellierung und Sprachimplementierung sind wünschenswert, Vorkenntnisse im Bereich eingebettete Software hingegen sind nicht nötig.